R+S Stolze stellt Projekt DAVE auf der OCEANS 2024-Konferenz in Singapur vor

Veröffentlicht am: 23.01.2024

Das Forschungsprojekt DAVE, eine Kooperation der R+S Stolze, der Titus Research GmbH und der TH Lübeck, hat einen wichtigen Erfolg erzielt. Das eingereichte wissenschaftliche Abstract wurde für die OCEANS 2024-Konferenz in Singapur akzeptiert.

DAVE fokussiert sich auf die Verbesserung der Binnenschifffahrt durch autonome Navigationstechnologien (siehe auch: News-Artikel vom 14.12.23).

Organisiert von IEEE, dem weltweiten Berufsverband von Fachleuten aus den Bereichen Elektrotechnik, Informationstechnik und verwandten Disziplinen, bietet OCEANS 2024 eine einzigartige Plattform für Fachleute aus aller Welt, um führende Technologien und Ansätze vorzustellen und zu diskutieren. Der IEEE, vergleichbar mit Standardisierungsorganisationen wie DIN, EN oder ISO, spielt eine zentrale Rolle in der Festlegung von IT-Standards. Seine Beteiligung an der Konferenz unterstreicht die Bedeutung von IEEE in der Förderung technologischer Innovationen und Standards.

Durch die Teilnahme an OCEANS 2024 erhält die R+S Stolze die Möglichkeit, sich als Technologiepartner zu etablieren, internationale Kontakte zu knüpfen und das eigene Know-how zu erweitern. Dieser Schritt festigt ihre Position als Innovationsführer in der maritimen Industrie.

Die Akzeptanz des wissenschaftlichen Abstracts unterstreicht die Bedeutung des Projekts DAVE und die Expertise der beteiligten Partner. Das Konsortium freut sich auf die Teilnahme an der OCEANS 2024-Konferenz, um ihre visionären Lösungen für die Binnenschifffahrt einem weltweiten Publikum zu präsentieren.


« Zurück zur Übersicht