Innovative Modulbauweise: Die mobile Trainingseinheit und Atemluftwerkstatt von Dräger Safety und R+S Stolze

Veröffentlicht am: 09.02.2024

Dräger Safety AG & Co. KGaA aus Lübeck, ein weltweit führendes Unternehmen in Medizin- und Sicherheitstechnik, bringt in Kooperation mit der R+S Stolze eine praktische und effiziente Lösung auf den Markt – eine mobile Trainingseinheit und Atemluftwerkstatt in Modulbauweise. Diese Kombination bietet alles, was für eine schnelle und qualitativ hochwertige Umsetzung benötigt wird – von der Planung bis zur Inbetriebnahme.

Die Entwicklung dieser mobilen Einheit ist das Ergebnis der engen Zusammenarbeit zwischen Dräger Safety, bekannt für seine lebensrettenden Produkte und Technologien, und der R+S Stolze als erfahrener Partner im Bereich der Elektrotechnik. Gemeinsam haben sie ein Serienfertigungsprojekt ins Leben gerufen, das Innovation und Zuverlässigkeit verspricht.

Torsten Kranzkowski, Veselin Lazicic, Marian Heidensohn (v.l.) leiten das Projektteam bei Stolze und sichern durch ihre umfassende Expertise eine effiziente und qualitätsvolle Fertigstellung. Dank der vollständigen Ausstattung und dem durchdachten Design der Module, können die mobile Trainingseinheit und Atemluftwerkstatt in kürzester Zeit fertiggestellt und umfassend getestet werden. Dies unterstreicht die enormen Vorteile der Modulbauweise, die sowohl in der Produktion als auch in der Fertigung zum Tragen kommen.


« Zurück zur Übersicht