Die R+S Stolze GmbH als Partner am Forschungsschiff Coriolis. Ein Meilenstein in maritimer Forschung und Technologie

Veröffentlicht am: 18.12.2023

Als integraler Bestandteil des Teams, das an der Realisierung des Forschungsschiffs Coriolis beteiligt ist, freut sich die R+S Stolze sehr, den kompletten Bereich der elektrotechnischen Systemintegration für dieses ambitionierte Projekt zu übernehmen. Seit etwa einem Jahr arbeitet das Projektteam um Siegfried Plickert, Heino Bengtsson und Peter Hirsch intensiv an diesem Meilenstein, der Mitte 2024 in Dienst gestellt werden soll. Das Forschungsschiff Coriolis ist eine schwimmende Forschungsstation des Helmholtz-Zentrums Hereon, die ein weltweit einzigartiges interdisziplinäres Spektrum an Untersuchungen ermöglicht.

Die Coriolis wird sich auf vielfältige Forschungsbereiche konzentrieren, darunter Küstenforschung, Werkstoffwissenschaft, Wasserstofftechnologie und Membranforschung. Diese breitgefächerten Themen erlauben es uns, komplexe Umweltfragen zu untersuchen und innovative Lösungen zu entwickeln.

Ein zentrales Thema unserer Zeit, der Klimawandel, wird an Bord der Coriolis interdisziplinär erforscht. Mit unserer Expertise in der Elektrotechnik tragen wir dazu bei, dass das Schiff umweltrelevante Daten in Echtzeit sammeln und effizient kommunizieren kann. Diese digitale Vernetzung setzt neue Maßstäbe in der maritimen Forschung.

Ein besonderes Augenmerk gilt dem innovativen Antriebssystem des Schiffs, das wir maßgeblich mitgestaltet haben. Es besteht aus elektrischen Fahrmotoren, die durch fortschrittliche Stromspeichertechnologien, einschließlich eines speziellen Wasserstofftanksystems, unterstützt werden. Diese Technologie verdeutlicht unser Engagement für umweltfreundlichere Schifffahrtslösungen.

„Die effektive Zusammenarbeit zwischen unseren Bereichen Projektmanagement, Engineering und Schaltanlagenbau ist ein Schlüsselaspekt dieses Projekts“, so Siegfried Plickert (Head of Projects).

Dieses visionäre Projekt trägt nicht nur zur Erforschung der Meere bei, sondern leistet auch einen wesentlichen Beitrag zum Umweltschutz und zur Weiterentwicklung der maritimen Technologien.

Forschungsschiff Coriolis
Bildquelle: Helmholtz-Zentrom hereon


« Zurück zur Übersicht